Freecell Classic

──────────   ♠♦♣♥   ──────────

Zum Beenden des Vollbildmodus [ESC]-Taste drücken

Das Browserspiel im Retro-Look

──────────   ♠♦♣♥   ──────────

Freecell ist eine beliebte Version von Solitär. Vor allem dank der Integration in diverse Windows-Editionen kennen hierzulande viele Menschen das Kartenspiel. Wenn Du Lust hast, mal wieder Freecell zu spielen, bietet sich eine Browserversion an. Unabhängig von Deinem Betriebssystem oder Gerät lassen sich Karten im Internetbrowser sortieren. Die Freecell Classic-Variante überzeugt mit einem entspannten Retro-Look. Zum einen erinnert der Hintergrund an einen gemütlichen Holztisch. Zum anderen sind die Karten in einem klassischen Design gehalten. Die klickbaren Schaltflächen und das Menü sind puristisch gehalten. So brauchst Du keine längere Eingewöhnungszeit und kannst direkt mit dem erholsamen Kartensortieren anfangen. Es gibt einfache und schwierigere Kartensets. Wie schnell ein Spielfeld geräumt werden kann hängt davon ab, wie die Karten vermischt sind. In jedem Fall ist es ratsam, vor dem Klicken einige Spielzüge nach vorn zu denken. Ähnlich wie beim Schach machen manche Züge zwar kurzfristig Sinn, verhindern aber im Endeffekt einen Sieg.


Die Spielregeln von Freecell

──────────   ♠♦♣♥   ──────────

Bei der Solitärversion Freecell geht darum, vier Kartenstapel aufzubauen. Jeder Zielstapel entspricht einer Spielfarbe. Die Karten müssen in der Reihenfolge vom Ass bis zum König abgelegt werden. Sie befinden sich zunächst unsortiert auf dem Spielfeld. Durch geschicktes Verschieben kannst Du an die jeweils für einen Zielstapel nötige Karte kommen. Im Spielfeld gilt: Eine Karte darf nur auf eine andere gelegt werden, wenn sie sowohl den nächsthöheren Wert als auch die entgegengesetzte Farbe hat. Im Gegensatz zu Solitär gibt es keinen Talon, aber vier sogenannte Freecells. Dort kannst Du beliebige Karten zwischenlagern. Auf jede Freecell darf eine einzelne Karte – Dies geschieht mit einem einfachen Klick. Der Doppelklick befördert eine Karte, falls passend, auf einen Zielstapel. Ist die Karte im Spielfeld nicht mehr hilfreich, wird sie automatisch auf ihren Zielstapel verschoben, sobald sie frei liegt. Du kannst prinzipiell auch Reihen verschieben. Es müssen aber genügend Freecells zur Verfügung stehen, um eine gesamte Reihe auf eine andere passende Karte zu verschieben.


Freecell online im Browser spielen

──────────   ♠♦♣♥   ──────────

Spiele bei uns kostenlos Freecell im Browser – komfortabel und unkompliziert. Dabei informieren Dich verschiedene nützliche Anzeigen über deinen Spielerfolg. So werden Deine Spielzüge automatisch gezählt. Das ist hilfreich, falls Du einen Wettbewerb mit einem Freund machen oder eine eigene Liste anlegen möchtest. Ein weitere Option zum Vergleichen des Spielerfolgs ist das Notieren der verstrichenen Zeit. Natürlich wird Dir auch angezeigt, wie viele Karten sich noch auf dem Spielfeld befinden. Somit behältst Du stets den Überblick. Und solltest Du Dich einmal im Eifer des Spiels verklicken, hilft der runde Pfeil unten rechts: Er macht den letzten Schritt rückgängig. Subtile, abschaltbare Tonsignale unterstützen den Spielfluss. Unter anderem gibt es ein Warngeräusch, wenn Deine Spielzeit ausläuft und ein Game Over droht. Aber keine Angst: Es ist möglich, zwischendurch einmal vom Computer wegzugehen. Dazu öffnest Du oben links das Menü. Dies hält das Freecell Spiel an. In diesem Menü hast Du auch die Möglichkeit, das selbe Spiel von vorn zu beginnen oder direkt ein neu gemischtes Spiel zu beginnen.